Warum dich fehlende Baustellenbilder ein Vermögen kosten können.

Manchmal braucht es einen Augenöffner. Und manchmal kann das eine Situation sein, über die man sich so richtig ärgert. Deswegen will man sie ganz schnell vergessen und nie wieder erwähnen. Ich mache es trotzdem. Sonst würdest du nicht erfahren, wie ich begreifen musste, dass eine gute Bildverwaltung ein ganz entscheidender Faktor bei der Baustellendokumentation ist.

Jeder, der sich wegen Baumängeln oder Schäden auf der Baustelle schon einmal mit Kunden oder anderen Gewerken streiten musste, weiß, wie wichtig eine gute und vor allem lückenlose Baudokumentation ist.

Ein Fehler mit Folgen

Es ist jetzt ungefähr vier Jahre her, da hatte ich einen bösen Streit mit einem Kunden, der nach Beendigung der Malerarbeiten an seiner Hausfassade einen Schaden an seiner Dachrinne zu beklagen hatte. Für ihn stand fest, dass nur meine Mitarbeiter dafür verantwortlich sein konnten und drohte mit Schadensersatzforderungen.

Ich war mir hundertprozentig sicher, dass meine Mitarbeiter den Schaden nicht verschuldet hatten, und konnte das auch mit Bildern belegen – so dachte ich zumindest. Ich selbst hatte am Tag zuvor Fotos mit der Kamera aufgenommen, um den Projektabschluss sauber zu dokumentieren. Die Kamera war nun aber längst auf einer anderen Baustelle unterwegs und ging durch die Hände von mehreren Mitarbeitern. Lange Rede – kurzer Sinn, die Bilder waren weg, nicht auffindbar. Ich durchforstete alle Dateiordner auf dem Büro-Rechner und auch auf der Kamera. Nichts!

So konnte ich den Anschuldigungen des Kunden natürlich nichts entgegensetzen und es stand Aussage gegen Aussage. Am Ende wurde nur ein Teil des Rechnungsbetrages beglichen und auf den übrigen Kosten blieb ich sitzen.

Mit Novus GO war die Lösung ganz einfach!

Da habe ich mir geschworen, so etwas passiert mir nie wieder. Und das ist es auch nicht. Mein gesamtes Team nutzt mittlerweile Novus GO, aber nicht nur für die Baustellenplanung, sondern auch für die gesamte Bildverwaltung. Die alte Digitalkamera hat nun ausgedient und der gesamte Dokumentationsprozess läuft über das Tablet. Eine verschwundene Kamera oder volle Kartenspeicher gehören der Vergangenheit an. Jetzt werden Fotos mit dem Tablet oder Smartphone aufgenommen und einfach per Drag and Drop der jeweiligen Baustelle zugewiesen.

Hilfreiche Kommentare zur Situation und dem Standort können bei Novus GO jedem Bild direkt zugewiesen werden. Das spart sehr viel Zeit und ist sehr übersichtlich im Vergleich zu jedem herkömmlichen Bildarchiv. Besonders hilfreich ist diese Funktion, wenn es um Detailaufnahmen oder Mängeldokumentation geht. Mit einem Doppelklick lassen sich alle Bilder dann im Großformat betrachten.

Innerhalb der einzelnen Baustellen lassen sich für die Bilder beliebig viele Ordner anlegen. Praktisch, wenn man beispielsweise zwischen „Vorher“, „Nachher“ oder „Mängel“ unterscheiden möchte. Auch bei Großprojekten ist eine Ordnerstruktur besonders nützlich. So lassen sich einzelne Bauanbschnitte, Gebäude, Etagen oder Zimmer übersichtlich abbilden. Oder man koordiniert verschiedene Gewerke oder Subunternehmer. Für Jeden kann man einen eigenen Ordner anlegen. So behält man immer und überall den Überblick.

Nie wieder den Überblick verlieren!

Riesige Datenmengen und unübersichtliche Archive sind mit Novus GO kein Thema mehr. Keine Bilder gehen mehr verloren und alles lässt sich mit ein paar Klicks wiederfinden und genau zuordnen.

Jeder Mitarbeiter, ob im Büro oder auf der Baustelle, kann jederzeit alle Bilder einsehen. Das ist in der täglichen Arbeit eine große Arbeitserleichterung. Als Chef kann ich so bildlich den Baustellenfortschritt oder konkrete Problemstellungen mitverfolgen, ohne immer sofort persönlich vor Ort erscheinen zu müssen.

Meine Mitarbeiter schätzen die Funktion sehr, weil sie sich nun oft schon vor Baustellenbeginn ein konkretes Bild von der Situation und dem Objekt machen können. 

Hätte ich diese Möglichkeiten vor einigen Jahren schon genutzt, hätte ich mir sehr viel Zeit und Ärger sparen können. Aber wie heißt es so schön, besser spät als nie!

Meine Tipps für richtig gute Baustellenbilder:

Natürlich ist die Bildverwaltung immer nur so gut wie ihre Nutzer. Deshalb ist es wichtig eine gute Grundstruktur aufzubauen und diese regelmäßig mit aussagekräftigen Bildern zu füllen. Meine Mitarbeiter fragen mich oft, warum sie auf der Baustelle so viele Bilder machen sollen, obwohl wir am Ende vielleicht nur 3 davon wirklich brauchen. Meine Antwort darauf ist: „Wir wissen aber noch nicht, welche 3 Bilder das sind.“  In diesem Sinne kann ich dir nur empfehlen, oft und vor allem regelmäßig Fotos auf der Baustelle zu machen. Am besten eignet sich die Erstbegehung der Baustelle schon für eine erste umfassende Fotodokumentation. Das hilft schließlich auch deinen Mitarbeitern, die sich schon vor Baustellenbeginn ein Bild von den Begebenheiten und Anforderungen machen können.

Wenn du den Baustellenfortschritt dokumentierst, kann es helfen, immer vom gleichen Standort aus und in der gleichen Blickrichtung zu fotografieren. Es reichen unter Umständen schon wenige, aber immer wiederkehrende Standorte, um den Baufortschritt eindrucksvoll zu dokumentieren. Bei Detailaufnahmen solltest du auch immer eine Großaufnahme der gesamten Situation machen. Nur so lässt sich im Nachhinein der Zusammenhang erkennen.

Ich weiß, das kostet mehr Zeit, aber lohnt sich später! Vielleicht hast du die Vorteile aber auch schon längst für dich erkannt und Fotodokumentation ist längst keine Herausforderung mehr für dich. Dann geh doch einen Schritt weiter und setze deine gemachten Fotos zusätzlich auch noch gewinnbringend ein.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

Womit lässt sich ein Handwerksbetrieb besser vermarkten als mit guten Bildern? Gerade der Verwandlungseffekt von Vorher-Nachher-Bildern ist ein wahrer Kundenmagnet. Warum die gemachten Fotos also nicht als Referenz auf der eigenen Website einbinden oder auf Facebook oder Instagram posten? So machst du potenzielle Neukunden auf dich aufmerksam und zeigst eindrucksvoll was du kannst. Deiner Fantasie sind in diesem Bereich keine Grenzen gesetzt, also probiere es aus!

Ich hoffe, ich konnte dich überzeugen dem Thema Baudokumentation in Bildern eine größere Bedeutung beizumessen und etwas professioneller an dieses Thema ranzugehen.

Also starte noch heute und teste die Bildverwaltung von Novus GO 14 Tage unverbindlich und kostenlos.

Möchtest du mehr über NOVUS GO erfahren, klicke hier!

Christoph Baum
Christoph Baum

"Ich habe mir das Ziel gesetzt im Handwerk etwas zu bewegen"
Christoph Baum, Malermeister, Handwerkercoach und Experte für Digitalisierung im Handwerk

Habe ich dein Interesse geweckt?

Dann teste JETZT Novus GO 14 Tage kostenlos! Ich unterstütze dich bei der Digitalisierung deines Handwerkunternehmens. Gemeinsam schaffen wir es, dein Unternehmen fit für die digitale Zukunft zu machen!